Planungsgrundlagen

informelle_bildung_erlebnis

Informelle Bildung – Planungsgrundlagen

Ziel des Planungsseminars ist es, einen praxisorientierten Einblick in die Erlebnisplanung informeller Bildung zu vermitteln. Ein strukturiertes Angebot ist heutzutage so aktuell wie nie zuvor, denn: „Wer kein Ziel hat, trifft immer ins Schwarze“ (Steve Van Matre).

Hinzu kommt, dass Evaluation in der informellen Bildung immer wichtiger wird. Um diese sinnvoll durchzuführen, ist eine vorausgehende Zielentwicklung Grundlage.

Ein klares Gesamtkonzept ist also unerlässlich, um

  1. Ihren Gästen einen erlebnisreichen Aufenthalt bieten zu können,
  2. die beabsichtigten, pädagogischen Inhalte kommunizierbar zu machen,
  3. potenziellen Drittmittelgebern vermitteln zu können, worum es gehen soll,
  4. Architekten, Designern und Grafikern richtungsführende Vorgaben machen zu können.

Aufbauend auf Kenntnissen zu touristischen Bedürfnissen, steht im Seminar die Entwicklung von Erlebnissen für unsere Gäste im Vordergrund. Dafür geht es, nach einem Exkurs zu Fragen geeigneter inhaltlicher Schwerpunkte, im Weiteren um konkrete Planungsinstrumente, u. a.:

  • Welches sind die Grunderwartungen unserer Gäste an unsere Einrichtungen und Angebote im Bereich „informelle Bildung“  und wie kann ich diese im Planungsprozess berücksichtigen?
  • Was sind Botschaften, welche Rolle spielen sie im Planungsprozess und was sollte ich bei der Formulierung inhaltlich und methodisch berücksichtigen?
  • Welche Funktion kommt Images zu und wie helfen sie, das Gesamtkonzept schlüssig zu strukturieren?
  • Wie können Inhalte so aufgebaut werden, dass sie leicht zu merken sind?
  • Wie bringe ich Kopf, Herz und Hand in einem schlüssigen Gesamterlebnis unter?

Diese und andere Fragen werden im Seminar „informelle Bildung – Planungsgrundlagen“ aufgeworfen, geklärt und in gemeinsamen Praxisübungen vertieft.

Stimmen von Seminarteilnehmern:

  • “Souveräne Moderation mit Einbau vieler netter Zitate, Geschichten, etc. Langsames, methodisch gut durchdachtes Einführen zum Wesentlichen.“
  • „Wertvolle Erfahrung im Bereich der Kommunikation!“
  • „It was very useful and I will make some immediate changes to the way I run my site.”
  • “Thought provoking – helpful – experienced facilitators. (and very good English!). Thank you!”

Anfrage

Zurück zum Seminarüberblick