Textgestaltung

informelle_bildung-text

Informelle Bildung – Textgestaltung

„Lieber Freund, entschuldige den langen Brief, ich hatte leider keine Zeit“, so soll Goethe einst einen Brief begonnen haben. Wer schon einmal die Aufgabe hatte, für ein informelles Bildungsangebot einen Text zu verfassen, versteht dieses Zitat nur zu gut. Ein guter Text braucht einfach seine Zeit.

Was soll da nicht alles berücksichtigt werden: Gliederung und Ordnung, sprachliche Einfachheit, Kürze und Prägnanz, zusätzliche Stimulanz, Leserlichkeit und Lesemotivation – ein einfacher Text ist schwer zu formulieren.

Obwohl Texte nur bedingt zur Vermittlung geeignet sind, kommt keine informelle Bildungseinrichtung ohne aus. Ob Faltblätter, Aushänge, Broschüren, Bücher, überall begegnen wir Druckerzeugnissen, deren Inhalte wichtig sind für die Kommunikation mit den Gästen unserer Einrichtungen.

Wissen Sie eigentlich, wie viel Text Sie, rein physisch betrachtet, in einem gegebenen Zeitraum lesen könnten? Und wie viel Text es tatsächlich ist? Nein? Dann wird Sie unser KOG-Test, den wir im Seminar durchführen, überraschen …

Nach einem Überblick über Möglichkeiten zur Textoptimierung erarbeiten wir exemplarisch in Kleingruppen Verbesserungsmöglichkeiten für Kurztexte bspw. in Faltblättern oder Broschüren. Gerne greifen wir dabei auch auf Material zurück, das die Seminarteilnehmenden mitbringen.

Am Nachmittag dieser eintägigen Veranstaltung besuchen wir eine informelle Bildungseinrichtung, wobei wir den Schwerpunkt auf die Analyse der dort zu findenden Texte legen.

Anfrage

Zurück zum Seminarüberblick